Ungewollt – Sophie Christina Aichinger

Ungewollt“ ist eine bewegende Lebensgeschichte, ein Menschenschicksal, eine Biografie, interessant zu lesen und einfühlsam von der Autorin  Sophie Christina Aichinger geschrieben. Es geht um die Thematik „Kuckuckskinder“, Kinder die in Familien aufwachsen und meist erst viel später erfahren wer ihre wahren Eltern sind.

Abdruck des Covers mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Amazonverlinkung: Klicke dazu einfach aufs Cover

So erging es auch der Autorin, sie ist in einer „Welt“ voller Kälte, Ablehnung und Gewalt aufgewachsen und erfährt erst durch Zufall im Alter von 35 Jahren, dass ihr Vater nicht ihr Vater ist. Tief verletzt vom Lügenkonstrukt ihrer bisherigen Familie und die Erkenntnis dass ihr jahrelanger Kampf um die Liebe und Zuneigung des falschen Mannes zwecklos war, begibt sie sich auf die Suche nach ihrem biologischen Vater.

Nichts ahnend das ihr hier ein jahrelanger, dramatischer Kampf bevorsteht, denn die Identität des Vaters ist zwar schnell heraus gefunden, nu dieser versucht mit allen Mittel die amtliche Feststellung seiner Vaterschaft zu verhindern. Doch Sophie gibt nicht auf.

Ihren bisherigen Lebensweg, die Suche nach dem Vater sowie die emotionalen Auswirkungen eines jahrelangen Kampfes um die eigene Herkunft hält die Autorin in ihrem Buch fest. Entstanden ist dabei eine sehr bewegende und emotional ergreifende Biografie, mit der die Autorin aber auch bezweckt allen Lesern, denen es ähnlich geht und die sich hier wieder erkennen werden Mut zu machen und bei ihrer Suche zu bestärken.

Bei einer Biografie, so wie sie das Leben schreibt, möchte ich mich nicht anmaßen diese zu beurteilen, geschweige denn in ein Schema mit Sternen zu „pressen“, so wie es bei meinen üblichen Rezensionen üblich ist. Beurteilen kann ich allerdings den Schreibstil, der gut und flüssig zu lesen ist und die Thematik „Kuckuckskind“, eine Thematik die sicherlich weit mehr Menschen betreffen wird, als bisher angenommen.  Ein Buch das somit hilfreich für jeden Menschen sein kann, der auf der Such nach seiner wahren Identität ist.

Ich bin zwar nicht von dieser „Thematik“ betroffen, dennoch hat mich dieses Buch sehr bewegt und lässt mich am Ende die Autorin für ihren Mut und ihre Stärke bewundern, ihren Weg zu gehen, auch wenn ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt wurden.

Fazit: emotional sehr bewegend, eine Thematik die sicherlich weit mehr Menschen betrifft, als bisher angenommen.

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.05.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 17.08.2016
  • Verlag : Books on Demand
  • ISBN: 9783837015027
  • Flexibler Einband 204 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie – Sterne:

 

 
Veröffentlicht in Autoren, Biographien, Books on Demand, Bücher, Sophie Christina Aichinger und markiert in , , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.

2 Kommentare

  1. Pingback: Autorenporträts - Team Buchmagie

  2. Pingback: Sophie Christina Aichinger - Autorenporträt - Team Buchmagie

Kommentare sind deaktiviert.