Spectrum – Ethan Cross

Mit „Spectrum“ hat Ethan Cross einen sehr detailreichen, stellenweise blutrünstigen Thrillerauftakt mit außergewöhnlichen Charakteren geschaffen.

Amazonverlinkung: Klick aufs Cover!

Um was geht es?

Dr. August Burke ist anders, auf seine Mitmenschen wirkt er regelrecht seltsam, ja geradezu wunderlich. Burke leidet aber am Asperger-Syndrom und hat enorme Probleme sich auf seine Mitmenschen einzulassen. Dafür ist er hochintelligent, ein Genie, das Zusammenhänge erkennt, die alle anderen verborgen bleiben.

Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, bitte ihn das FBI um seine Mithilfe und um Unterstützung der bereits vor Ort eingetroffenen Polizisten. Der SWAT – Beamte Nic hat hier die Leitung übernommen. Mit Burkes Hilfe entdecken sie nun dass weit mehr hinter der Geiselnahme liegt, als ursprünglich angenommen. Denn das Verhalten der Täter ist extrem ungewöhnlich, sie sind plötzlich unbemerkt aus dem Gebäude verschwunden.

Schnell finde Burke auch hier heraus, welches Ziel die Täter eigentlich verfolgen und entdeckt ein Geheimlabor unter der Bank. Nun macht er sich daran die Spuren der Täter zu verfolgen, bekommt es damit aber mit einem Feind zu tun, der skrupelloser nicht sein kann und bereit ist tausende Menschenleben zu opfern.

Meinung:

Erzählt wird in kurzen Kapitel und mehreren Erzählsträngen, der Beginn der Handlung ist etwas holprig und verwirrend. Es gibt viele Personen und der Perspektivenwechsel ist sehr schnell, dadurch ist der rote Faden auch erst später erkennbar. Allerdings bekommt man so auch einen guten Einblick in die Sichtweisen der einzelnen Protagonisten. Nach ca. 100 Seiten und etwas Geduld beim „einlesen“ nimmt die Handlung einen rasanten Verlauf, wobei viele Geheimnisse gelüftet werden und überraschende Wendungen den Leser verblüffen.

Die Hauptprotagonisten sind unterschiedlicher, wie sie nicht sein könnten. Allen voran Dr. Burker, der ein Genie auf seinem Gebiet ist, aber schon auf Grund seiner Erkrankung seltsam und wunderlich wirkt. Dennoch muss man ihn einfach sympathisch finden, vermag er es doch zusätzlich sehr schlagfertig die Handlung mit Witz und Charme aufzulockern.

Der SWAT-Beamte Nic und auch der Killer Krüger sind ebenfalls sehr interessante Charaktere. Nic ist in einer Mafia – Familie aufgewachsen und hat sich irgendwann entschieden die Seiten zu wechseln. Krüger hat einen zweigespaltenen Charakter, auf der einen Seite ist er umsorgender Familienvater und lässt nichts über sein Familie kommen, auf der anderen ist er brutaler und skrupelloser Killer.

Erwähnenswert ist hier auf alle Fälle noch die Gestaltung des Buches. Das Cover in schwarz gehalten, nur der Titel ist farbig gestaltet und die Außenseiten in Blau gehalten macht es schon etwas her.

Fazit: vielschichtiger, detailreicher Thrillerauftakt mit interessanten, zum Teil geheimnisvollen, authentisch wirkenden Charakteren

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.07.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 21.07.2017
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783404175550
  • Flexibler Einband 464 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie – Sterne:

 
Veröffentlicht in Autoren, Bastei Lübbe, Bücher, Ethan Cross, Krimi und Thriller, Verlage und markiert in , , , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.