Marion von Vlahovits – Autorenporträt

Marion von Vlahovits ist Kinderbuchautorin, schreibt u.a. aber auch Ratgeber.

Veröffentlichungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief:

Lieblingsfarbe: rot

Lieblingsessen: Sauerbraten

Lieblingsautor: Ojeh, da gibt es so viele. Hermann Hesse, Henning Mankell, Marianne Frederiksson, Astrid Lindgren, Zsusa Bank… ich könnte noch einige aufzählen

Lieblingsbücher: Meistens, das Buch, das ich gerade lese. Es gibt soviel wunderbare Bücher, da fällt es schwer einen Favoriten zu benennen. Wenn ich nur ein Buch auf eine Insel mitnehmen dürfte, würde ich mir einen Lyrikband entscheiden und ein unbeschriebenes Buch.

Hobbys: Bücher lesen und schreiben, basteln, stricken, Theaterbesuche, gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie

Interview:

Buchmagie: Marion, wie bist du zum Schreiben gekommen?

Marion: Als mein Vater an Krebs erkrankte half mir das Schreiben von Gedichten meine Ängste und meine Hilflosigkeit zu verarbeiten. Danach war es ein Teil meines Lebens geworden. Das ich nun hauptsächlich Kinderbücher verfasse, liegt daran, dass ich mit Kindern arbeite und die Ideen für meine Bücher so entstehen.

 

Buchmagie: Gibt es einen Lieblingsort, an dem Sie schreiben?

Marion: Ich habe keinen festen Schreibort, manchmal schreibe ich sogar im Bett.

 

Buchmagie: Stehen die Hauptprotagonisten bereits vor dem Schreiben fest oder entstehen sie erst beim Schreiben?

Marion: Meistens entwickelt sich aus einer realen Begegnung, oder einem Erlebnis ein Hauptcharakter, der mich nicht mehr loslässt. Dies ist dann der Ausgangspunkt für ein neues Buchprojekt. Die Nebenspieler werden häufig erst im Schreibprozess sichtbar.

 

Buchmagie: Wie und Wo recherchierst du für ein Buch?

Marion: Je nach Stoff versuche ich ein Gefühl für das Lebensumfeld und den Charakter meiner Protagonisten zu entwickeln. Dies entsteht durch Begegnung und Austausch mit realen Menschen, nachlesen in Büchern und Recherche im Internet. Für mein zweisprachiges Buch  Ángels Decke musste ich Wissen über das Leben der indigenen Völker in den Anden sammeln.  Daher tauschte ich mich mit Menschen aus dieser Region aus, ich versuchte visuelle Eindrücke durch Bildbände, Reisedokumentationen und Filmmaterial zu intensivieren und las in Sachbüchern und Internetforen.

 

Buchmagie: Schreibst du bereits an einem neuen Buch?

Marion: Eigentlich spuken gerade drei relativ konkrete Projekte in meinem Kopf herum.

 

Buchmagie: Falls ja, dürfen wir erfahren welches Genre es ist und um was es dabei geht?

Marion: Das Genre liegt wieder im Kinderbuchsektor – es wird einen Fortsetzungsband zu meinem Inspektor Gino, dem Ermittler auf vier Pfoten geben. Eine Sammlung aus GuteNachtgeschichten, die bereits im Wachsen ist und das dritte Projekt… bleibt vorerst noch geheim.

Dazu kommen noch zwei weitere Kinderbuch Projekte, die bereits als Manuskript bei einem kleinen Verlag angenommen wurden.

 

Buchmagie: Wann in etwas wird es erscheinen?

Marion: Eines der Bücher, die über den Kelebek Verlag erscheinen werden, wird voraussichtlich rechtzeitig zur Weihnachtszeit 2018 erscheinen, das zweite wahrscheinlich im Frühjahr 2019. Alle anderen haben noch keinen festen Termin. Sie sind ja noch nicht zu Papier gebracht.

 

Wir vom Team-Buchmagie bedanken uns bei Marion für die Gelegenheit zum Interview. Wenn ihr mit ihr in Kontakt treten möchtet, erreicht ihr sie unter:

https://marionsgeschichtenwerkstatt.jimdo.com/

https://m.facebook.com/marionsgeschichtenwerkstatt/

 

 
Veröffentlicht in Autoren, Marion von Vlahovits und markiert in , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.