LiLo Seidl – Autorenporträt

Die Autorin LiLo Seidl schreibt Krimis mit einem sehr authentischen, bewegenden Hintergrundthema, wir sagen, es lohnt sich ihre Bücher zu lesen.

Veröffentlichenungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amazonverlinkung: Klicke einfach auf die Cover!

Unsere Rezi zu „72“

72 – Liebe ist Stärker als Hass – Lilo Seidl

 

 

Steckbrief:

Lieblingsfarbe:           alle

Lieblingsessen:           alles – außer Insekten und Innereien

Lieblingsautor:           Michael Crichton

Lieblingsbücher:         Timeline, Prey, Next (Crichton), Oh wie schön ist Panama (Janosch),
Der Schwarm (Schätzing)

Hobbys:                      Lesen (auch Fachbücher: Kunst, Kultur, Architektur, Design,
Zeitgeschichte, Archäologie, alle Wissenschaften), Musik hören,
Fotografieren, Shopping

 

Interview

 

Buchmagie: Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

LiLo: Ich schreibe schon seit ich denken kann, schreiben macht mich glücklich. Als Teenager waren das Fortsetzungen von Star Wars (Episode IV bis VI) und TV-Krimiserien, heute sagt man Fanfiction. 1998 habe ich in berufsbegleitenden Seminaren zwei Jahre lang das Drehbuch-schreiben erlernt.  Während dieser Zeit entstanden Drehbücher für vier Kurzfilme (einen produzierte ich selbst und führte auch Regie), außerdem für ein Musikvideo und eine
Musik-Doku. Danach bin ich aufs Romanschreiben umgestiegen. Ich versuchte mich in verschiedenen Genres und entschied mich zunächst fürs historische – meine Reisen nach Südafrika und Namibia inspirierten mich zum Südland-Epos.
Ende 2011 habe ich meinen Brot-Job in der IT an den Nagel gehängt (ich bin Programmiererin und arbeitete zuletzt als Text-Administratorin) und mir meinen Traum erfüllt, hauptberuflich als Autorin zu arbeiten.

Aus einer Laune heraus begann ich im Herbst 2014 mit dem 1. Kathi Starck-Krimi und hatte „mein“ Genre gefunden. Schriftlich zu morden fällt mir wirklich sehr leicht. Um nicht „betriebsblind“ zu werden widme ich mich – meistens beeinflusst durchs Zeitgeschehen – auch anderen Themen, wie aktuell „72“.

 

Buchmagie: Gibt es einen Lieblingsort, an dem Sie schreiben?

LiLo: Ja, in meinem Arbeitszimmer, am Schreibtisch vor dem Fenster mit Blick auf Ahorn-Baumkronen und im Sommer auch auf dem Balkon.

 

Buchmagie: Stehen die Hauptprotagonisten bereits vor dem Schreiben fest oder entstehen Sie erst beim Schreiben?

LiLo: Vor dem Schreiben. Beim Entwickeln der Hauptfigur(en) entsteht bereits ein Teil der Handlung. Das gilt für jedes Buch. In meinen Krimis ist Kommissarin Starck die eingeführte Hauptprotagonistin, aber bei jedem neuen Band ist das Schaffen des Antagonisten (der/die Mörder) und der Opferfigur(en) eine herrliche Aufgabe.
Ich erstelle außerdem für jede wichtige Figur eine kurze Vita.

 

Buchmagie: Wie und Wo recherchieren Sie für ein Buch?

LiLo: Im Internet, in Tageszeitungen, Magazinen und in Fachliteratur (ich habe eine umfangreiche Bibliothek) und ich frage Leute vom Fach (u.a. Wissenschaftler, Ärzte, Kriminalbeamte, Anwälte). Mittlerweile kenne ich einige, die mir sehr gern mit ihrem Rat zur Seite stehen. Je nach Thema führe ich auch Gespräche mit persönlich Betroffenen und in jedes Buch fließen natürlich meine eigenen Erfahrungen ein.

 

Buchmagie: Schreiben Sie bereits an einem neuen Buch?

LiLo: Ja, an „eineinhalb“, einer Novelle und dem dritten Kathi Starck-Krimi

 

Buchmagie: Falls ja, dürfen wir erfahren welches Genre es ist und um was es dabei geht?

Lilo: Natürlich, das ist kein Geheimnis:

In der Novelle (Genre: „little“ Drama) geht es um die Verarbeitung des Verlusts eines geliebten Menschen und ums Loslassen. Im Krimi muss Nürnbergs Top-Kommissarin muss diesmal in einem Pharmaunternehmen ermitteln. Menschen sind nach der Einnahme eines Medikaments gestorben, dass gar nicht auf dem Markt sein dürfte.

 

Buchmagie: Wann in etwa werden sie erscheinen?

LiLo: Die Novelle Anfang Dezember 2017 und der Krimi voraussichtlich im Juli 2018

 

Buchmagie: An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben unseren Lesern noch etwas mitzuteilen. Möchten Sie ihnen noch etwas mit auf den Weg geben?

LiLo: Ich wünsche mir, dass Buchhändler nicht länger nur die Star-Autoren pushen, die jeder kennt, sondern Selfpublishern eine Chance geben und deren Bücher ins Sortiment aufnehmen (v. a. Local Heroes). Ich habe mich bewusst gegen einen Verlagsvertrag entschieden, weil ich mich in kein Korsett zwängen lasse. Umso mehr sind ehrliche Rezensionen wichtig, egal ob Amazon-Sternchen, per Messenger auf FB oder persönlich. So weiß ich, ob ich mein Handwerk richtig mache oder etwas verbessern muss. Jede(r) Leser(in) soll das freiwillig tun. ABER: Reines Meckern geht m. E. nicht. Ich schätze konstruktive Kritik, wenn z. B. Fehler im Buch entdeckt werden, die auch meine Lektorin übersehen hat. Da bitte ich um einen Hinweis über das Kontaktformular auf meiner Homepage, via E-Mail oder PN auf Facebook. Ich freue mich auf alle neuen Leserinnen und Leser. Allen, die mich bisher unterstützt haben, danke ich und hoffe, dass sie es auch weiterhin tun.

 

 

Wir bedanken uns bei LiLo für die Gelegenheit des Interviews und werden natürlich auch weiterhin von ihr berichten. Die Autorin freut sich über nette Nachrichten bzw. Kommentaren zu ihren Postings und beantwortet gern auch Lesefragen. Erreichen könnt ihr sie unter:

Meine Webseite: www.liloseidl.de

Meine Autorenseite auf Facebook: https://www.facebook.com/liloseidlautorin/

Die Krimiseite auf Facebook: https://www.facebook.com/krimismitherzundblut/

 
Veröffentlicht in Autoren, Autoren- und Verlagsvorstellungen, LiLo Seidl und markiert in , , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.