Die Bestimmung des Bösen – Julia Corbin

„Die Bestimmung des Bösen“ ist das Thrillerdebüt der Autorin Julia Corbin. Die studierte Biologin greift in ihrem Thriller die umfassende Thematik der Kriminalbiologie auf und zeigt ihren Lesern sehr ausführlich wie man z. B. anhand des Mageninhalts einer Mücke einen Mörder identifizieren kann. Ebenso kann man mithilfe von Maden die Todesumstände eines Mordopfers bestimmen.

Amazonverlinkung: Klicke dazu aufs Cover!

Buchinhalt:

In einem abgelegten Waldstück am Rhein, werden zwei Frauenleichen, grausam entstellt, vorgefunden. Die Aufklärung des Mordfalls gestaltet sich aufgrund der starken Verwesung als sehr schwierig. Aus diesem Grund wird die Kriminalbiologin Karen Hellstern um Hilfe gebeten, sie soll anhand von Maden und Käfern den Tathergang rekonstruieren.

Ebenfalls wird die junge Kommissarin Alexis Hall und ihr Team mit den Ermittlungen betraut. Als der Mörder sein Schema ändert und weitere tote gefunden werden, erkennt Alexis ein Muster. Ein Muster, das sie nur zu gut aus ihrer eigenen Kindheit kennt und mit grausamen Erinnerungen konfrontiert.

Meinung:

Der Thriller bietet zwei interessante Charaktere, die ihr Geheimnis in der Vergangenheit haben. So wird auch auf zwei Zeitebenen erzählt. Die Handlung ist vollgepackt mit biologischen und pathologischen Informationen und gleicht größtenteils einer wissenschaftlichen Abhandlung. Das hat zwar von Vorteil das man sich gut in die jeweiligen Verfahren einfinden kann, geht allerdings zu Lasten der Spannung, die eigentliche Handlung wird dadurch zu sehr ins Abseits gedrängt.

Für meinen Geschmack sind die umfassenden Kriminalbiologischen Themen einfach zu viel des Guten, was hier vielleicht auch Geschmackssache ist, doch bei einem Thriller lege ich Wert auf Spannung, überraschende Wendungen und insgesamt einen guten Unterhaltungswert. Die wissenschaftlichen Abhandlungen hätten ihren Platz besser im Anhang finden sollen. Hier habe ich mich leider Stellenweise wie beim Lesen eines Fachbuches gefühlt und so wurde der Thriller, der so viel versprechend klang sehr schnell zur herben Enttäuschung.

In Kürze:

Protagonisten: interessante Charaktere

Schreibstil: gekennzeichnet mit jeder Menge fachlicher Begriffe, sehr detailreich, ähnelt schon manchmal einer wissenschaftlichen Abhandlung

Handlung: trotz überraschendem Ende sehr geringe Spannung, viel zu viele wissenschaftliche Informationen

Fazit: durch den sehr detaillierten Schreibstil und dem Einbau sehr vieler Kriminalbiologischer Themen rückt die eigentliche Handlung zu sehr in den Hintergrund

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.05.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 09.05.2017
  • Verlag : Diana
  • ISBN: 9783453359345
  • Flexibler Einband 416 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie – Sterne:

 
Veröffentlicht in Autoren, Bücher, Diana Verlag, Julia Corbin, Krimi und Thriller, Verlage und markiert in , , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.