Das Geheimnis der Psyche – Leon Windscheid

Den Fragen wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt und welche Wege es gibt die Nerven zu behalten geht der Autor Leon Windscheid in seinem Buch „Das Geheimnis der Psyche“ auf dem Grund.

Amazonverlinkung: Klick aufs Cover!

Wie der Autor selbst von sich behauptet hat er kein Superhirn und ist auch „nur“ normal schlau, dennoch gelang es ihm in Günther Jauchs Show „Wer wird Millionär?“ eine Million Euro abzuräumen. Der Autor interessiert sich schon seit vielen Jahren für unsere Psyche, er ist Psychologe, Wissenschaftler und Jungunternehmer. Dabei meint er erkennen zu können wann jemand lügt, wodurch sich Menschen beeinflussen lassen und wie unsere Werbung wirkt. All dies zeigt er in seinem Buch auch, aber nicht nur dass anhand vieler Erlebnisse und Erfahrungen belegt er, dass jeder von uns, meist allerdings unbewusst, Psychologie betreibt. Hier bietet er nun seinen Leser einen Art „Werkzeugkoffer fürs Gehirn“, in dem er ausgefuchste Psychotricks, mentale Kniffe und Kopfmethoden verrät.

Meinung:

Die Vorstellung bei Günter Jauch eine Million zu gewinnen, wenn man dieses Buch gelesen hat, ist doch fantastisch, oder? Viele wird es nun sicherlich zum Kauf animieren, mich hat es neugierig gemacht, aber nicht nur deswegen habe ich das Buch gelesen, sondern weil mich die Geheimnisse der menschlichen Psyche interessieren, weil ich diese spannend und interessant finde.

Zum erst erwähnten, wird der Leser hier nicht viel in diesem Buch finden und vielleicht deswegen enttäuscht sein, aber um Mal ehrlich zu sein, zum Gewinnen einer Million Euro gehört doch noch viel mehr als „nur“ ein Buch zu lesen. Wer sich aber auf den Weg der Wissenschaft begibt und Einblicke in die Psyche bekommen möchte, der wird durch den leicht verständlichen Schreibstil des Autoren und einschlägiger Forschungsergebnisse sicherlich verblüfft und manchmal auch belohnt werden.

Leider schreibt der Autor auch viel über sich selber, er schreibt u.a. von seinen zahlreichen Professoren, die er dann auch noch namentlich nennt, er erzählt davon wie viel Spaß ihm das Studium bereitet hat und wie er selber als Versuchsperson an Experimenten seiner Mitstudenten teilgenommen hat, dabei neigt er schon sehr zur Selbstüberschätzung und nimmt sich doch sehr wichtig und mal ehrlich, wem interessiert es schon bei wem der Autor in die „Lehre“ gegangen ist. Sympathisch macht es diesen Autor leider so nicht gerade.

Zum Ende hin muss ich leider gestehen habe ich mich über dieses Buch dann doch geärgert, das mag natürlich dem zuzuschreiben sein, das ich etwas ganz anderes erwartet habe, was der Autor nicht gehalten hat und ebenfalls daran, dass der Autor mir im Laufe des Lesens immer unsympathischer wurde.
Fazit: ein Autor der zu Selbstüberschätzung neigt und ein Buch das nicht viel mit Günther Jauch zu tun hat … letztendlich enttäuschend

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.03.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 27.03.2017
  • Verlag : Ariston
  • ISBN: 9783424201680
  • Fester Einband
  • Sprache: Deutsch

Buchmagie – Sterne:

 

 
Veröffentlicht in Ariston, Autoren, Leon Windscheid, Sachbuch und Ratgeber, Verlage und markiert in , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.