Babett Jacobs – Autorenporträt

Babett Jacobs ist mit Herz und Seele Kinderbuchautorin, was man auch an ihren zahlreichen Veröffentlichungen merken kann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief:

 

 

 

Lieblingsfarbe:           Ich finde gelb und blau sehr schön.

Lieblingsessen:           Paste in allen Variationen …

Lieblingsautoren:        Helme Heine, Johanna Spyri, Jack London …

Lieblingsbücher:         Die Schatzinsel, Das schönste Ei der Welt, Heidi im Original …

Hobbys:                      … viel Zeit für Hobbys bleibt nicht. Aber wenn ich mal ein bisschen Zeit für mich habe, dann treffe ich mich mit Freunden, mache Sport, zeichne …

 

Interview:

Wie bist Du zum Schreiben gekommen? Und warum hast Du Dir als Genre Kinderbücher ausgesucht?

… wie wahrscheinlich viele Kinderbuchautoren, bin ich zum Schreiben durch meine Kinder gekommen. Sie sind die Inspiration für meine Geschichten. Doch auch eigenes Erlebtes. Wie zum Beispiel in dem Buch „Die WILMA“. Da ist fast alles original von mir erlebt. Ich war ein aufgewecktes Kind. Neugierig und voller Abenteuerlust. Deshalb ist mein Stapel an Manuskripten und Plots für Geschichten auch noch lange nicht „abgearbeitet“.

Warum ich für Kinder schreibe? Ich finde, Kinder sind das Wertvollste und Kostbarste, was wir besitzen. Ihre schönen Seelen sollten beschützt und ihre Fantasie angeregt werden.  Meine Geschichten sind alle positiv. Ebenso die Illustrationen. Es gibt immer eine Lösung, egal welches Problem man auch hat.

Mir persönlich ist es wichtig, ohne einen erhobenen Zeigefinger, Werte zu vermitteln und weiterzugeben. Lust auf das Lesen zu machen und diese zu fördern. Aus dem Grund beziehe ich in vielen Texten auch die Erwachsenen mit ein.

Wenn Kinder und Erwachsene gemeinsam lesen, sich ein Buch anschauen und Spaß an der Geschichte haben UND vielleicht noch ein kleiner Lesemuffel, aus welchen Gründen auch immer, Freude empfindet beim Zusammenziehen der Wörter, das Kopfkino für sich entdeckt – dann ist alles das gelungen, was ich mir erhofft habe.

 

Gibt es einen Lieblingsort, an dem Du schreibst?

… ich habe zwei Orte, an welchen ich schreibe. Der eine ist wohl der kleinste Schreibtisch der Welt. Aber er hat die allerschönste Aussicht, die ich kenne. Auf den Atlantischen Ozean nämlich. Ich schaue über grüne Palmenhaine auf das Wasser. Jedes Mal sieht es anders aus. Glatt wie ein Spiegel, rau und gefährlich, durch meterhohe Wellen und schäumende Gischt. Türkisblau, graugrün, dunkelblau und manchmal auch fast schwarz.

Der zweite Ort ist ein heimeliges Plätzchen. Einen alten Birnbaum kann ich sehen, auf welchem die Eichhörnchen Fangen spielen. Der Eichelhäher seine Jungen ausführt und viele Vögel in der Morgensonne nach Futter suchen.

Hier entstehen die meisten meiner Geschichten.

 

Vor dem Schreiben steht sicherlich schon die Idee fest, aber stehen die Protagonisten dabei auch schon fest?

… jeder Autor schreibt anders. Einige machen sich einen kurzen Plot und schreiben dann darauf los. Andere haben große Aufzeichnungen, welche sie zum Schreiben nutzen. Alles ist fein geplant und strukturiert.

Ich habe eine Idee. Schreibe einen Plot. Und da ist die Geschichte eigentlich schon fast fertig in meinem Kopf. Die Protagonisten sehe ich genauso vor mir, wie das, was sie erleben.

Deshalb ist es oft auch schwer, mitten im Schreiben aufzuhören, weil es an der Haustüre klingelt oder der Tag leider schon fast rum ist …

Ich bin mit meinen Protagonisten, aber auch allen Nebendarstellern befreundet.

Die beste Freundin sozusagen. J

 

Muss man für ein Kinderbuch auch recherchieren? Wenn ja, wie und wo?

… je nachdem was man für ein Kinderbuch schreibt, muss man natürlich auch recherchieren. Das fängt mit den Orten an, wohin man die Geschichte ansiedelt. So kann eine Geschichte auf der Insel Norderney, nicht von einem grünen Leuchtturm handeln, wenn es da überhaupt keinen grünen Leuchtturm gibt. Da sollte man vorher schon mal auf der Insel gewesen sein oder zumindest etwas darüber gelesen haben …

Für die älteren Kinder wird es bei Jacobs Children’s Book  in naher Zukunft Bücher geben, in welchen auch Geschichtsereignisse beschrieben werden. Da gebietet es schon das Verantwortungsbewusstsein, dass da alles korrekt ist.

Apropos Verantwortung – die haben wir auch, wenn wir Bücher herausbringen. Und zwar in einem ordentlichen Hochdeutsch, Rechtschreibung und Grammatik nach den neuesten Erkenntnissen. Auch hier hat man eine Vorbildfunktion.

Jacobs Children’s Book – hat hierfür eine professionelle Lektorin, welche auch wissenschaftlich gearbeitet hat. Das nimmt nicht nur dem Autor Arbeit ab, es ist auch einfach ein Muss, aus Respekt dem Leser gegenüber. Er soll sich verlassen können, dass alles korrekt geschrieben ist. Besonders bei Kinderbüchern muss eine hohe Qualität gewährleistet werden.

Recherchieren und Zusammenarbeiten – hier legen wir besonderen Wert auf die Meinung und das Wissen von Profis in ihrem Fach. Pädagogen, Wissenschaftler, Logopäden … Auch Eltern und Großeltern sowie Kinder, ziehen wir zu Rate …

 

Kinderbücher enthalten zum Teil wichtige Botschaften, manchmal geht es um Freundschaft, manchmal um Hilfsbereitschaft … Um was geht es in Deinen Büchern? Wie entstehen dazu die Ideen?

… ja, genau die vorgenannten Themen gibt es auch in meinen Büchern. Dazu kommen noch ganz aktuelle Themen, wie Umweltverschmutzung und Mobbing.

Das Lesen lernen und Spaß daran haben – dass steht im Focus.

Abenteuer. Kleine und große. Der ganz normale Alltag.

Entdecken, Spielen, Schulung von Feinmotorik …

 

Kinder lieben Illustrationen in Büchern, fertigst Du Deine selber an oder lässt Du fertigen? Hier ist es sicherlich sehr interessant zu erfahren, wie diese entstehen.

… als ich mit dem Schreiben begann, habe ich die Bilder für meine Bücher selber gezeichnet. Jetzt arbeite ich mit Illustratoren zusammen.

Eine Entstehung einer Illustration hier zu beschreiben, sprengt ein wenig den Rahmen, denke ich.

Da ist vor allem erst einmal das Kopfkino des Illustrators. Und gar keine so leichte Sache, denn der Autor hat ja eine ganz bestimmte Vorstellung von seinem Protagonisten.

Ein weites Feld auf jeden Fall …

Wichtig ist, dass die Chemie zwischen dem Illustrator und dem Autor stimmt. Dann kann man auch prima zusammenarbeiten und es entstehen tolle Projekte.

Manchmal klappt es gleich auf Anhieb – oft muss man suchen …

Illustrationen entstehen heutzutage oft im Computer – doch wir nutzen noch Beides. Die analoge Zeichnung, also die per Hand und die digitale, die Computerzeichnung.

 

Schreibst Du  bereits an einem neuen Buch? Falls ja, dürfen wir erfahren welches Genre es ist und um was es dabei geht? Und wann in etwa wird es erscheinen?

… ja, ich schreibe an neuen Büchern.

Hier werde ich aber noch nichts darüber verraten, erst wenn sie so kurz vor der Veröffentlichung stehen.

Auf jeden Fall gibt es in diesem Jahr noch ein paar Erscheinungen …

 

Gibt es Möglichkeiten, dass der Leser mit Dir in Kontakt treten kann? Internet- oder Facebook-Seite?

… ich freue mich immer über Feedbacks von Lesern.

Das ist ein tolles Gefühl. Vor allem, wenn man so super Fotos erhält – wie zum Beispiel einen Piraten in der Badewanne … Oder noch viele nette Motive mehr.

Zu einigen Lesern, habe ich schon fast ein freundschaftliches Verhältnis.

 

Oft wird gefragt, wann kommt denn das nächste Buch raus oder wie geht es weiter.

 

Noch sind erst zwei Bücher bei Antolin belesbar. Von dort erhält man auch schon mal nette Kommentare oder auch von Bücherplattformen.

Jacobs Children’s Book – ist bei Facebook und hat eine Webseite: www.jacobschildrensbook.com

Der Kinderbuchladen – ist ebenfalls eine Plattform – auf welcher man unsere Hardcoverbuchversionen erhält sowie vieles Nettes mehr.

www.derkinderbuchladen.com

 

Über die vorgenannten Möglichkeiten, erreicht man mich und uns – das Team.

 

Hier noch die Gelegenheit unseren Lesern etwas mitzuteilen oder mit auf den Weg zu geben …

Das ist eine schöne Gelegenheit, die ich sehr gern nutze.

Erst einmal vielen Dank, für die Möglichkeit hier Eure Fragen beantworten zu dürfen, liebes Team-Buchmagie. Eine tolle Sache!

Den Lesern möchte ich sagen: Egal, ob groß oder klein – bewahrt Euch Eure schöne Fantasie. Das ist so wichtig. Gerade heutzutage, wo doch so viele schreckliche Schrecklichkeiten um uns herum passieren.

Bleibt oder werdet gesund!

Habt Spaß am Leben und am Lesen und gebt dies weiter …

Vielleicht können meine Geschichten einen kleinen Teil dazu beitragen. Das würde mich sehr freuen.

 
Veröffentlicht in Autoren, Autoren- und Verlagsvorstellungen, Babett Jacobs und markiert in , , , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.