Autoreninterview mit Monika Grasl

Steckbrief
Name: Monika Grasl
Geburtsdatum oder – jahr: 1986 geboren
geboren in: Wien
Hobbys: lesen, zeichnen, schreiben, mich mit dem diabolischen Kater beschäftigen, ins Kino gehen, Brettspiele spielen
Beruf: neben dem Autorendasein, bin ich noch gelernte Uhrmacherin, Technische Zeichnerin und Konstrukteurin aus dem Bereich Maschinenbau
Buchmagie lud Monika zu einem kurzem Interview:
Buchmagie: Seit wann schreibst Du und welches Genre bedienst Du?
Monika:Eigentlich habe ich schon als Kind gerne geschrieben. Bei Bildgeschichten in der Schule habe ich die immer ziemlich ausgebaut. Sprich, auch beschrieben, was sich zwischen den einzelnen Bildern abgespielt hat. Dann kam eine Phase wo ich durch die Ausbildungen bedingt nicht mehr dazu gekommen bin und derartiges auch nicht gefragt war. So richtige habe ich dann im Jahr 2011 angefangen. Da ist die erste Idee für ein Buch entstanden, welches heute noch unveröffentlicht und nur in groben Zügen überarbeitet in einem Ordner schlummert.
Anfangs habe ich mich voll und ganz auf das Genre Fantasy verlegt. Da bin ich über Ausschreibungen gestolpert, die auch mal abseits dieses Bereiches mein Interesse geweckt haben. Also habe ich angefangen mich auszuprobieren und denke sagen zu können, dass ich mich nicht mehr nur darauf beschränkt sehe. Mystery und gegenwärtig auch mein aktueller Thriller aus dem Mafiabereich sind zu den Genres gekommen, die ich schreibe.
Genauso auch Kindergeschichten für Anthologien, da auch hierbei eine ganze Menge über die Fantasie läuft und man Geschehnisse dem Alter entsprechend in die richtigen Worte kleiden muss. Das ist eine schöne Herausforderung, die mich beim Schreiben zwar an meine Grenzen bringt, aber wenn am Ende das Ergebnis stimmig ist freut man sich darüber.
Buchmagie: Welche Bücher sind bereits von Dir erschienen?
Monika: Als Neuauflage „Die Chronik der Dämonenfürsten – Teil 1: Die Engel des Todes“, dann „Moskau und seine Familien“ und dann sind da noch eine Vielzahl von Kurzgeschichten, die ihren Platz in Anthologien gefunden haben. In den Anthologien „Lustige Kindergeschichten“, „Martin Luther – Aus dem Leben einer Legende“, „Künstlerpech & 13 weitere Kurzkrimis“, „Mysteriöse Orte“, „Mia-Maries Herzenswunsch“, „Untot“, „Alles Anders“, „Weihnachten 2014“ und „Liebe zwischen Welten“.
Buchmagie: Magst Du uns eine Storry erzählen,  wie es zum Schreiben der / des Buches gekommen ist?
Monika:Im Prinzip kann ich hierbei von zwei Geschichten erzählen. Zum einen Die Dämonenfürsten, die aus einer Laune heraus entstanden sind. Dabei habe ich mich gefragt, ob es den Begriff „Gut“ und „Böse“ im klassischen Sinn wirklich geben muss oder ob dieser nicht von der Kirche irgendwie vorgeben wird. Im Laufe meines Durchforstens des Internets – Google sei Dank J – bin ich über König Salomon gestolpert und somit auf die 72 Dämonenfürsten. Alleine einige der Namen habe es mir da angetan und ich begann mit Band 1 zu schreiben. Die Reihe hat sich dann irgendwie zu einem Selbstläufer beim Schreiben entwickelt, wobei ich nach dem dritten Band den Fokus darauf legte nicht mehr als 7 Bücher unterm Strich vor mir liegen zu haben.
„Moskau und seine Familien“ ist dem Faktor geschuldet, dass ich recht gerne Bücher aus dem Mafiabereich lese, allerdings sind die meisten davon in Italien oder Amerika der 30er Jahren angesiedelt. Jeder zweite Mafiosi heißt zudem Michael und ich dachte mir, die Mafia kann es ja nicht nur in den beiden Gegenden geben. Mithinein gespielt hat der Umstand, dass ich unmittelbar vor Beginn des Schreibens über die Dauerausschreibung des Mondschein – Corona Verlages gestolpert bin und die Bücher für neue Reihen gesucht haben. Unter anderem war eines der Themen Mafia und somit habe ich mich an die Arbeit gemacht. Dabei war es interessant zu verfolgen, dass der Rechercheaufwand nicht minder gering ist wie bei einem Fantasyroman. Aber in jedem Fall hat es Spaß gemacht sich mal in diesem Genre zu bewegen.
Buchmagie:Werden demnächst noch weitere Bücher von Dir erscheinen? Falls ja bei welchem Verlag?
Monika: Ja, es werden noch weitere Bücher erscheinen. Zum einen die Fortsetzungsbände von „Die Chronik der Dämonenfürsten“ im Shadodex – Verlag der Schatten. Im gleichen Verlag wird noch ein Einzelband erscheinen, der in einer eigenständigen Welt angesiedelt ist und dann noch ein Vierbänder der beim Schwarzer Drachen Verlag herauskommen wird. Zudem eine Kurzgeschichte in der Anthologie „Magische Kurzgeschichten Band 2“, ebenfalls verlegt vom Schwarzer Drachen Verlag.
Buchmagie: Hast Du eine eigenen Autorenseite im Internet? Falls ja, magst Du uns die Adresse mitteilen?
Monika: Ich hab zum einen eine Homepage, wo alle Bücher inklusive der Verkaufsportale gelistet sind.
Zum anderen habe ich noch eine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Daemonenfuerstin/
Und noch einen Blog, auf dem in regelmäßigen Abständen einer der Protagonisten aus den Dämonenfürsten die übrigen Charaktere befragt und ich auch Buchvorschläge einstelle: http://hoellenfuerstin.wixsite.com/blog
Buchmagie: Gibt oder wird es Buchlesungen von Dir geben?
Monika: Eine gute Frage. Aktuell bin ich gerade dabei, da einige Buchhändler im Raume Wien mal anzuschreiben. Allerdings muss man auch sagen, wenn man nicht eine gewisse Verkaufszahl von Büchern in der Tasche hat ist es schwer. Aber davon lasse ich mich nicht unterkriegen. Sollte es bezüglich Lesungen Neuigkeiten geben so landen diese Tagesaktuell auf der Homepage und meiner Facebook-Seite.
Wir bedanken uns bei Monika für die Beantwortung unserer Fragen und wünschen ihr viele tolle kreative Ideen für weitere Bücher. Wir werden euch über Neuerscheinungen der Autorin auf dem Laufenden halten.

 

 
Veröffentlicht in Autoren- und Verlagsvorstellungen, Autoreninterviews, Monika Grasl und markiert in , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.