Adventskalender – Tür 15

heute öffnet bereits das 15. Türchen für Euch und stellt Euch zwei wundervolle Autoren Johanna Benden und Michael J. Unge aus dem Genre Fantasy vor.

Johanna Benden

Johanna Benden – Autorenporträt

Was gehört für Dich an Weihnachten unbedingt dazu?

Ruhe! Seit einigen Jahren versuchen wir dem Weihnachtsstress entgegenzuwirken, d.h. wir machen zwischen den Feiertagen möglichst wenige Termine und leben einfach in den Tag hinein. Morgens starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück neben dem Tannenbaum im Wohnzimmer (dort wird tatsächlich nur bei Besuch und eben zwischen den Feiertagen gegessen). Danach spielen die Kinder mit ihrem neuen Spielzeug oder basteln und malen und mein Mann und ich trinken eine Runde Kaffee und schnacken. Ansonsten gibt es Spaziergänge, spontane Besuche und ganz viel Zeit zum Rumhängen, Kuscheln, Lesen, Spielen, Zeichnen, etc. und natürlich für Plätzchen und gutes Essen! Wichtig ist bei uns auch die Deko: Schon zum ersten Advent wird bei uns das Haus stundenlang geschmückt. Meine Kinder wünschen sich jedes Jahr aufs Neue Weihnachtsdeko statt Spielzeug in ihrem Adventkalender. Das absolute Highlight ist das gemeinsame aufstellen und behängen des Weihnachtsbaumes am Morgen des 24. Dezembers. Unser Baum muss viel tragen – lach! Ich glaube, mit dem Schmuck könnte man 2 bis 3 normale für Weihnachten herrichten.

Gibt es ein traditionelles Familien essen?

Eigentlich nicht. Als die Kinder ganz klein waren, haben wir uns das Kochen geschenkt und stattdessen ein üppiges Abendbrot mit Brötchen und allerlei Leckereien gemacht. Seit zwei Jahren wird wieder gekocht – was, das wird im Vorfeld demokratisch abgestimmt. Auf alle Fälle gibt es etwas Leckeres und davon viel! Der Nachtisch ist meistens irgendwas mit Schokolade 🙂 .

Lieblingsrezept:

Das Rezept habe ich auf die Nebelsphäre abgestimmt. Eine meiner Romanfiguren hat es für Ihren Schützling aufgeschrieben – ich hoffe, es gefällt Dir und Deinen Lesern. Tatsächlich ist das Rezept uralt und noch von meiner Großmutter.

Du erhitzt
100 g Butter
250 g Honig

125 g Zucker
in einem Kochtopf, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Dann lässt Du die Masse erkalten.
In der Zwischenzeit gibst Du folgende Zutaten in eine große Rührschüssel:

½ Päckchen Pfefferkuchengewürz
1 Teelöffel Kakao
1 Prise Salz
1 Ei
1 verschlagenes Eigelb
500 g Mehl
½ Päckchen Backpulver

Anschließend fügst Du die erkaltete Honig-Zucker-Butter-Masse hinzu und verknetest alles, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Die Schüssel nach Möglichkeit luftdicht abdecken (habt Ihr Tupper an der Akademie?) und im Kühlschrank über Nacht kalt stellen. Und Maggie, ich weiß, dass das Zeug auch ungebacken lecker riecht und noch viel besser schmeckt, aber wenn Deine Kommilitonen jetzt schon den Teig wegfuttern, habt Ihr nichts mehr für die Plätzchen. Also bewach die Schüssel und pack sie in den Kühlschrank!

Am nächsten Tag holst Du den Teig (oder was davon noch übrig ist – ich kenne doch die jungen Leute!) heraus und teilst Dir mit einem steifen Teigschaber oder einem Messer einen Klumpen ab. Nicht wundern: die Masse ist bretthart, wenn sie kalt ist – das muss so!

Jetzt heizt Du erstmal den Ofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vor.

Dann bestäubst Du die Arbeitsfläche mit reichlich Mehl, legst Deinen Klumpen in die Mitte und drückst ihn mit dem Handballen platt. Anschließend bestäubst Du ihn ebenfalls mit Mehl und rollst ihn mit der Kuchenrolle auf eine Dicke von fünf bis acht Millimetern aus. Anfangs geht das etwas schwerer, aber das wird leichter, je wärmer der Teig wird. Gegen das Kleben hilft mehr Mehl.

Hast Du eine halbwegs gleichmäßige Fläche (mach da man keine Doktorarbeit draus. Halbwegs glatt reicht völlig, Maggie!), kannst Du mit dem Ausstechen beginnen. Leg die Plätzchen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Achtung, sie gehen auf!

Die Plätzchen brauchen ungefähr zehn bis fünfzehn Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen. Wenn Du fix bist, hast Du in der Zeit schon das nächste Blech ausgestochen.

Die fertigen Plätzchen sind noch weich. Lass sie etwas abkühlen, bevor Du sie vom Blech nimmst. Vollständig ausgekühlt sind die Kekse sehr hart. Ein Guss macht sie wieder weicher. Damit kannst Du aber auch noch einen Tag warten.

Zum Verzieren kannst Du geschmolzene Schokolade nehmen. Lieber mochtest Du allerdings immer den Zuckerguss aus dem übrig gebliebenen Eiweiß vom Teig dem Saft einer Zitrone und ca. einem Paket Puderzucker.

Schlage das Eiweiß mit einem Schneebesen auf und lasse vorsichtig den Puderzucker hineinrieseln. Wenn die Masse standfest wird, gibst Du langsam den Zitronensaft hinzu. Dadurch wird der Guss wieder flüssig.

_________________________________________________________________________

Michale J. Unge

Michael J. Unge – Autorenporträt

 

Gibt es in Deiner Familie einen bestimmten Weihnachtsbrauch?
Am 24. Dezember gibt es am Nachmittag erst einen bunt verzierten Zitronenkuchen in Tannenbaumform,  anschließend gehen wir mit unseren beiden Neffen und deren Eltern spazieren. Zurück aus der Kälte lesen wir Neffen die Weihnachtsgeschichte vor und lauschen jeweils mit einem Ohr auf den klaren Klang der Glocke, die die beiden dann sofort ins Erdgeschoss stürzen lässt.
Was gehört an Weihnachten für Dich unbedingt mit dazu?
Beschenken und beschenkt werden.
Und natürlich darf unser Gewinnspiel heute auch nicht fehlen
zu gewinnen gibt es heute:
1. und 2. Preis je ein Ebook „Federführend“ von Michael J. Unge
3. und 4. Preis je ein Ebook „Rabenacht“ von Michael J. Unge
5. Preis Goodieset bunt zusammengewürfelt bestehend aus Lesezeichen, Leseprobe und Kulli
An dieser Stelle ein liebes Danke schön an Michael J. Unge für die Bereitstellung der Preise.
Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet uns die Frage:
Wann stellt ihr Euren Weihnachtsbaum auf oder steht er gar schon?

Das Gewinnspiel endet heute um 24:00 Uhr. Kommentieren könnt ihr auf unserer Website, uns eine email schicken oder über Facebook. Achtung, auf Facebook haben wir mehrere Seiten, so dass ihr auch auf ihnen kommentieren könnt, aber nur einmal in den Lostopf hüpft. (Technisch anders leider momentnan nicht machbar)

Die Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner erfolgt morgen im Laufe des Tages. Wie immer hat Facebook mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun. Die Versendung der Preise erfolgt auf den Postweg, für den wir keine Garantie übernehmen.

 

 
Veröffentlicht in Gewinnspiele und markiert in , .

Buchmagie

Buchmagie gibt es nun schon seit über 3 Jahren. Unsere Rezensionen stellen unser persönliche Meinung zu dem jeweiligen Büchern dar. Gerne lesen wir eure Bücher und Rezensieren sie, besonders wichtig finden wir es dabei auch neuen und noch unbekannten Autoren eine Chance zu geben.